„…Bis irgendwann…“ ein Theateraufenthalt


 

Eine Geschichten vom Unterwegssein
Um unterwegs zu sein, begab sich das Theater an einen anderen Ort als dem zu Hause, auch um den Gedanken vom Finden und Verlieren anderer Orte freien Raum zu lassen. Die Geschichten dieses Abends handelten alle vom Reisen, von Migration. Wer von uns hat nicht schon einmal versucht eine Reise ins eigene Innere zu starten, sich auf Erkundungstour in Nachbars Garten zu begeben, mit dem Flugzeug dem Alltag zu entfliehen; eine Flucht nach vorn, nach hinten, vor Freund und Feind anzutreten?
Ein Hafen, ein Bahnhof, Start- und Zielpunkt für freiwillige und unfreiwillige Unternehmungen von Jungen und Alten, Armen und Reichen, Glücklichen und Unglücklichen. Wer trifft wen, warum, wohin sollte die Reise gehen? Zum Zeitpunkt vor der Premiere wussten wir es noch nicht, waren aber neugierig, fröhlich, nachdenklich auch.

Es spielen

Eva Langkabel, Ines Lacroix, Maria Thomaschke, Karoline Vogel, Lars Wild, Matthias Engel, Howard Katz
Regie: Therese Thomaschke

Premiere: 08. Juni 2007 im Handelshafen Magdeburg

Eine Textcollage