Harold und Maude

Harold und Maude

Auf den ersten Blick ein ungleiches Paar, auf den zweiten Blick?

Die legendäre Komödie erzählt auf skurrile Weise von der Sehnsucht nach erfülltem Leben. Wie oft sind wir gefangen in Konventionen, die uns Nachbarn, Eltern, Kollegen, der eigene Partner aufzuerlegen scheinen. Nicht so Harold, nicht so Maude. Beide wollen frei sein und sind es am Ende auch. Jeder auf seine Weise.

Die Geschichte die 1971 von Collin Higgins aufgeschrieben wurde soll in unserer heutigen Lesart Mut machen, mit Phantasie und Lust durchs Leben zu gehen und zeigt, dass entschieden JA oder auch Nein zu sagen ein guter Spielgefährte der Würde ist.

You can do what you want“ sang schon damals Cat Stevens dazu.

Freuen Sie sich auf ein Spiel der Generationen zwischen Jan Schneider, Ines Lacroix und Matthias Engel unter der Regie von Rosmarie Voigtenhuber und der Mitarbeit von Therese Thomaschke.