Enigma

(Variations énigmatiques)

Theaterstück von Eric-Emmanuel Schmitt

Deutsch von Annette und Paul Bäcker

 

Wertes Angel-Publikum,

der Autor Eric-Emmanuel Schmitt ist Ihnen aus unserer Inszenierung „Kleine Eheverbrechen“ kein Unbekannter. Der französich-belgische Autor, dessen Stücke in mehr als 30 Ländern gespielt werden, ist auch als Romancier erfolgreich und verfasste unter anderen die Romane „Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran“, „Adolf H. Zwei Leben“ und „Die Frau im Spiegel“.

Im Oktober gastiert Michael Günther von den „Kammerspielen Magdeburg“ am „Theater an der Angel“ und spielt an der Seite von Matthias Engel unter der Regie von Marcus Kaloff.

Regisseur Marcus Kaloff über „Enigma“: „Wie Phasen des Lebens uns immer entgleiten, wenn wir sie halten wollen – wie die Liebe zu einer geheimnisvollen Frau uns klar und wahrhaftig erscheint und sich doch als Rätsel, als ENIGMA entblättert – so psychisch angeschlagen treffen sich zwei außergewöhnliche Männer und scheitern aneinander. Der Journalist trifft den Nobelpreisträger, der Geliebte den Ehemann und letztlich ein verletzter Mann den anderen Verletzten.

Ihre spannenden Gespräche und Anfeindungen scheinen auf den Punkt zu kommen – doch sie entfernen sich voneinander wie die Planeten im All und kreisen unentwegt verzweifelt und voller Ironie um eine geheimnisvolle Frau, die immer präsent ist und doch nie auftritt.“

Wir freuen uns Ihnen diese Geschichte zeigen zu dürfen.

 

Darsteller:

Abel Znorko: Michael Günther

Erik Larsen: Matthias Engel

Aufführungsrechte: Der Autor Eric-Emmanuel Schmitt wird von der Agentur Dominique Christophe, Paris, in Zusammenarbeit mit Theaterverlag Desch, Berlin, vertreten. (www.theater-verlag-desch.de)